Analyse, Beratung & Training – Zentrum in Zusammenarbeit mit der LMU München

Summerschool „Antidiskriminierung, Diversität & Inklusion“ an der LMU München

Das Ziel der Summer School ist es, Studierenden verschiedenster Fächer einen interdisziplinären und handlungsorientierten Zugang zu den Themen Antidiskriminierung und Rassismuskritik zu eröffnen und neue wissenschaftliche Befunde und Diskussionen zu besprechen. Die Grundlage bildet das an der LMU von Britta Schellenberg mit einem diversen Team entwickelte Antidiskriminierungshandbuch „Den Menschen im Blick“. Im Zentrum des Bildungsansatzes steht dabei das „Professionelle Arbeiten in der pluralen Demokratie“ – dazu gehört es diskriminierungssensibel und wertschätzend miteinander zu kommunizieren und institutionelle Herausforderungen durch gezielte Personal- und Organisationsentwicklung anzugehen. Die Bildungsmodule sind dabei an den Alltag der Studierenden angepasst und die Inhalte werden aus einer interdisziplinären Perspektive heraus besprochen.

Im ersten Teil der Summer School werden interaktive Übungen durchgespielt, welche Erfahrungen betroffener Personen beleuchten und multimediale Module enthalten, sowie fachlichen Inputs zu verschiedenen Themen gegeben. Mithilfe der Bildungsmodule lernen die Studierenden, eigene Verwebungen mit Rassismus, Diskriminierung und damit verbundenen Machtverhältnissen in ihrem Alltag, im Studium und Beruf zu reflektieren. Im zweiten Teil der Schulungen schlüpfen die Teilnehmenden der Summerschool selbst in die Rolle von Trainer*innen. Anschließend wird Feedback zur Durchführung geben und die Übungen von einer Meta-Ebene aus besprochen. Mit der Summer School haben die Teilnehmenden gleichzeitig den Basisteil der Train-the-Trainer-Fortbildung „Den Menschen im Blick“ absolviert.


Summerschool 2022

Bericht zur Summerschool 2022

Information für Bewerber

PDF-Flyer

Pressemeldung

Das Projekt „Den Menschen im Blick“ gibt wichtige Impulse für eine professionelle und rassismuskritische Praxis in unserer pluralen Gesellschaft. Besonders spannend finden wir, dass auch institutionelle Routinen in den Blick genommen werden.

Dr. Miriam Heigl, Fachstelle für Demokratie, Stadt München, über das Projekt DEN MENSCHEN IM BLICK