Analyse, Beratung und Training – in Zusammenarbeit mit der LMU München

Veröffentlichungen

Training Antidiskriminierung. Schwerpunkt Rassismus

Das Antidiskriminierungstraining „Den Menschen im Blick“ befähigt Führungskräfte und Mitarbeitende, souverän und professionell mit Beschäftigten und Ratsuchenden in einer zunehmend diversen Gesellschaft umzugehen. Dafür werden Eigen- und Fremdbilder kritisch beleuchtet und gewohnte Denkweisen offengelegt. Ziel ist es, Rassismus und Diskriminierung als Problem für Einzelne und im eigenen Arbeitskontext besprechbar zu machen und professionelles Handeln zu stärken.

Mehr

Leitbilder und Selbstverständnisse

Die Verständigung über das eigene Selbstverständnis als Organisation, die eigene Haltung, die eigenen Werte ist richtungsweisend für die Organisationentwicklung und das Personal. Dazu gehört das Gespräch miteinander ebenso wie eine klare Positionierung gegen ausgrenzendes und diskriminierendes Verhalten. Rassismuskritische und diskriminierungssensible Gespräche stärken Mitarbeitende, Führungskräfte und die gesamte Organisation.

Das Besinnen auf die eigenen Grundsätze, das Hervorheben der eigenen Stärken und eine kritische Selbstreflexion setzen gleichwohl einen positiven wie nachhaltigen Gegen-Pol zu Rassismus und Diskriminierung.

Ein Gesprächs- und Evaluationsprozess einzuleiten ist hierfür grundlegend. Dieser Prozess kann mit der Entwicklung eines Leitbildes oder Handlungskonzeptes verknüpft werden. So kann der Prozess in ein produktives Ergebnis münden, das handlungsanleitend für die gesamte Organisation wird.

Gemeinsam mit einzelnen Organisationen haben wir in den vergangenen Jahren entsprechende Prozesse begleitet und festgehalten. Hier einige Beispiele:

Arbeiterwohlfahrt (AWO): AWO Positionen gegen Rechts. Argumente gegen rechtsradikale und menschenfeindliche Einstellungen. Unser Selbstverständnis für eine vielfältige und solidarische Gesellschaft (Berlin 2017). Begleitung der Auseinandersetzung sowie Sammlung, Auswertung und Verschriftlichung der Ergebnisse in dieser Publikation durch Dr. Britta Schellenberg.

 

Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern (ELKB): Ja zu gelebter Menschenfreundlichkeit Gottes. Nein zum Rechtsextremismus. Haltungen, Erfahrungen und Perspektiven der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (München 2016). Begleitung durch Dr. Britta Schellenberg, sie war verantwortlich für die Evaluation der Arbeit der ELKB, hat interne Gespräche begleitet und Vorschläge zur Konzeption des Handlungskonzepts erarbeitet, gleichzeitig hat sie als Autorin Themenbereiche für die Publikation zusammengefasst und hier veröffentlicht.

Literaturliste „Den Menschen im Blick“

Trainingshandbücher

Schellenberg, Britta (2020): Training Antidiskriminierung. Den Menschen im Blick. Schwerpunkt: Rassismus. Frankfurt a.M.: Wochenschau Verlag.

Artikel

Schellenberg, Britta: Rassismus als Thema der Erwachsenenbildung. Verwaltungen, Wohlfahrtsverbände und Polizei (Arbeitstitel). Zeitschrift für Menschenrechte (zfmr), Wochenschau Verlag (i.E.).

Schellenberg, Britta und Paulina Seelmann (2020): Kompetenzen für eine plurale Gesellschaft. Sozialwirtschaft aktuell, Nomos, 14, 1-3.

Schellenberg, Britta (2019): Den Menschen im Blick. Kompetenzen gegen Rassismus und Diskriminierung in Beruf und Alltag. Demokratie gegen Menschenfeindlichkeit, Wochenschau Verlag, 2, 126-144.

Den Menschen im Blick (2018): Das Projekt „Den Menschen im Blick. Kompetenzen gegen Rassismus und Diskriminierung in Beruf & Alltag.“ Demokratie gegen Menschenfeindlichkeit, Wochenschau Verlag, 2 (2018), 141-143.

Rezensionen und Besprechungen

AWO Profil (2021): Einsatz für Vielfalt und gegen Diskriminierung – Aufgabe für die AWO und die ganze Gesellschaft. Interview mit Anja Butschkau (AWO-Vorsitzende, MdL), Mirja Düwel (AWO-Geschäftsführerin) und Britta Schellenberg. In: AWO Profil, Arbeiterwohlfahrt Dortmund, Nr. 84, 1. Quartal, S. 6f.

Krieg, Deborah (2020): Sensibilisierung für Rassismus und Diskriminierung: Das Training Antidiskriminierung. Den Menschen im Blick. Schwerpunkt: Rassismus. In: Journal für politische Bildung, Wochenschau Verlag, 4, 72f.

David Lohmann (2020): „Wir müssen unsere freie Gesellschaft stärker verteidigen.“ Interview mit Britta Schellenberg. In: MünchnerUni Magazin, Zeitschrift der Ludwig-Maximilians-Universität München, 3, 22f.

Digitale Einträge und Webseiten

Webseite des „Zentrum Den Menschen im Blick“ (www.den-menschen-im-blick.de)

Die Projekte „Den Menschen im Blick“ und „Münchner ‚Den Menschen im Blick'“ an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaften (GSI):

(1) „Den Menschen im Blick“. Entwicklungsprojekt an der LMU von 2017-2019, gefördert vom BMFSFJ

(2) „Münchner 'Den Menschen im Blick' “. Entwicklungsprojekt an der LMU seit 2020 mit Landeshauptstadt München

Das Projekt „Den Menschen im Blick“ gibt wichtige Impulse für eine professionelle und rassismuskritische Praxis in unserer pluralen Gesellschaft. Besonders spannend finden wir, dass auch institutionelle Routinen in den Blick genommen werden.

Dr. Miriam Heigl, Fachstelle für Demokratie, Stadt München, über das Projekt DEN MENSCHEN IM BLICK