Den Menschen im Blick – Workshops, Schulungen und Beratung in Zusammenarbeit mit der LMU München

Projektleitung & Team

Das Projekt „Den Menschen im Blick“ wird von einem Team am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München durchgeführt.

Unsere Schwerpunkte: Demokratie(bildung), Bildung für Menschenrechte, Migration, (Strategien gegen) Rechtsradikalismus, Rassismus, Diskriminierung, Anti-Bias, Jungenarbeit, religiöse Vielfalt und Diversity Education.

Dr. Britta Schellenberg (Projektleitung)

Britta Schellenberg ist Projektleiterin von "Den Menschen im Blick" und habilitiert sich zudem im Bereich Politikwissenschaften, Politische Bildung und Didaktik. Sie ist Autorin und Herausgeberin zahlreicher wissenschaftlicher Beiträge und diverser Bildungsmodule und Schulungsmaterialien.

Ihre Themenschwerpunkte sind: Demokratie- und Menschenrechtsbildung, politische und historische Bildung; Forschungen zu Demokratie; Deutschland und Europa; Migration; Vorurteilen, Rassismus, Anti-Diskriminierung; zu Radikalisierungsprozessen, Rechtsradikalismus; conflicting memories; Framing- sowie Diskursanalyse.

Ausgewählte Publikationen:

  • Rassismus. Die Erfindung von Menschenrassen. Ausstellung im Deutschen Hygiene Museum Dresden vom 19. Mai 2018 - 6. Januar 2019, in: H-Soz-Kult 2018 (Rezension im Erscheinen).

  • Die Radikale Rechte. Vorschläge zu einer zeitgemäßen Konzeptionalisierung und Analyse. The radical right - Propositions for a contemporary conceptualization and analysis. In: Politische Psychologie. Journal of Political Psychology, 1/2018

  • Rechtspopulismus im europäischen Vergleich – Kernelemente und Unterschiede. In: BpB, online-Dossier Rechtspopulismus, Januar 2017. http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtspopulismus/240093/rechtspopulismus-im-europaeischen-vergleich-kernelemente-und-unterschiede (20.09.2018).

  • (Hrgs. mit Martin Becher) Zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rassismus und Rechtsextremismus. Reihe: NON-FORMALE POLITISCHE BILDUNG, Schwalbach am Taunus: Wochenschau Verlag 2015.

  • Die Rechtsextremismus-Debatte. Charakteristika, Konflikte und ihre Folgen, Edition Rechtsextremismus, Wiesbaden: Springer VS-Verlag für Sozialwissenschaften 2014 (zweite Auflage).

Ausgewählte Schulungskonzepte & Unterrichtsmaterialien:

  • Schulische Auseinandersetzung mit Diskriminierung. Klären. Sensibilisieren. Handlungsfähig werden. Pädagogisches Begleitmaterial zur autobiographischen Graphic Novel „Drei Steine" von Nils Oskamp, Dortmund/Berlin: Amadeu Antonio Stiftung 2016. http://dreisteine.com/de/begleitmaterial.html (20.09.2018).

  • (mit Jens Augner) Vorurteile verstehen und ihnen entgegentreten. Unterrichts-Konzepte. Politik, Halbergmoos: Stark Verlag 2015.

Zur GSI-Seite von Dr. Britta Schellenberg

Rabia Kökten M.A. (wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Rabia Kökten studierte Erziehungswissenschaft an der Universität Regensburg mit den Schwerpunkten betriebliches Lernen und empirische Sozialforschung. Thema ihrer Masterarbeit war „Soziale Gerechtigkeit und Inklusion im Einwanderungskontext“. Sie sammelte Erfahrungen im sozialpädagogischen Kontext und führte verschiedene Sensibilisierungs- und Empowerment-Workshops mit Jugendlichen durch. Ihr wissenschaftliches Interesse liegt im Bereich der Rassismus-, Diskriminierungs-, und (kritischen) Migrationsforschung; der Diskursanalyse, sowie der entsprechenden pädagogischen Umsetzung in Handlungsfeldern.

Zur GSI-Seite von Rabia Kökten M.A.

Paulina Seelmann (Studentische Hilfskraft)

Paulina Seelmann wurde in Würzburg geboren und studiert im 5.Fachsemester Politik und Soziologie an der LMU in München. Journalistische Erfahrungen sammelte sie bei einem Praktikum in der Redaktion der Tageszeitung Die Main-Post sowie als Teilnehmerin eines Workshops der Berliner Zeitung Taz. Seit Dezember 2017 arbeitet sie als studentische Hilfskraft bei dem Projekt „Den Menschen im Blick" mit. Schon in der Schulzeit interessierte sie sich für Anti-Diskriminierungsarbeit, besonders das Vorgehen gegen Rassismus und Homophobie lag ihr am Herzen. Besonders interessiert sie sich für die Entstehung und Bekämpfung von Diskriminierung, die aufgrund von Religion erfolgt, z.B. Muslimenfeindlichkeit und Antisemitismus.

Özlen Sönmezler (Studentische Hilfskraft)

Özlen Sönmezler studiert Management sozialer Innovationen an der HM. Zudem ist sie ausgebildete KomBI-Laufbahnberaterin und Coach (Zertifiziert bei Via Bayern e.V. – KomBI - kompetenzorientiert, biografisch, interkulturell). Sie arbeitet Teilzeit bei der Münchner Volkshochschule GmbH im Fachgebiet Psychologie seit 2007. Als studentische Hilfskraft ist sie seit Dez. 2017 bei dem Projekt „Den Menschen im Blick" tätig. Neben dem Studium wirkt sie in den Bereichen Webcontent- und social-media-Management sowie Organisation mit.

Sie interessiert sich für die Lebenswelten von Menschen, ihre Biografien und Beziehungsgeflechte. Darin sind ihr sozialpsychologische Aspekte und persönliche Beweggründe des Einzelnen für dessen Denken Fühlen und Handeln wichtig. Diskriminierungssensible und rassismuskritische Bildung sind ihr für die Zukunft einer demokratischen und offenen Gesellschaft wichtig.


Mitwirkende, Projektträger & Förderer