Analyse, Beratung und Training – in Zusammenarbeit mit der LMU München

Zentrum Den Menschen im Blick


Mitwirkende des LMU-Projekts „Den Menschen im Blick“ bei der Präsentation des „Training Antidiskriminierung“ am 18.11.2019 im Münchner Rathaus

Zielsetzung und Schwerpunkte

„Den Menschen im Blick“ – das Zentrum für Analyse, Beratung und Training – reagiert auf den gewachsenen Bedarf in vielen Organisationen, Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen zu finden, Menschen gegen Rassismus und Diskriminierung zu stärken und eine inklusivere Arbeitswelt zu gestalten.

Hintergrund

Die deutsche Gesellschaft und die Menschen, die sie ausmachen, werden vielfältiger und offener. Dennoch sehen sich Personen immer wieder mit Rassismus und Diskriminierung konfrontiert. Abwertende Einstellungen gegen Menschen aufgrund ihrer vermeintlich anderen Zugehörigkeit oder „Andersartigkeit“ können in Ungleichbehandlung münden und so zu menschenfeindlicher Hetze und Gewalt führen. Rassismus und Diskriminierung sind jedoch nicht nur individuelle Probleme, sondern durch Routinen und tradiertes Wissen in Gesellschaft und Institutionen eingeschrieben. Ihnen kann und muss entgegnet werden, da sie die menschliche Würde verletzten und ein Problem für die Sicherheit und den Frieden in unserer Gesellschaft sind.

Zielsetzung

Wir unterstützen Einzelne, Teams und Organisationen souverän und professionell mit Beschäftigten und Kolleg*innen, mit Klient*innen und Ratsuchenden in einer zunehmend diversen Gesellschaft umzugehen. Dafür werden Eigen- und Fremdbilder kritisch beleuchtet und gewohnte Denkweisen offengelegt. Ziel ist es, Rassismus und Diskriminierung als Problem für Einzelne und im eigenen Arbeitskontext besprechbar zu machen und professionelles Handeln zu stärken. Fundament und Rahmung unserer Arbeit sind die plurale Demokratie Deutschlands und das Recht jed*es*r Einzelnen auf Würde, Freiheit und Sicherheit.

Bereiche und Zielgruppen

Ausgehend von Forschungsbefunden und Praxiserfahrungen (Analyse) bieten wir Beratung und Trainings für das professionelle Arbeiten in der pluralen Demokratie an. Darüber hinaus entwickeln wir bedarfsgerechte Fortbildungsmodule sowie Beratungs- und Prozessbegleitungstools für Teams und Organisationen.

Das Zentrum hat zwei zielgruppenspezifische Kern-Bereiche:

1. Bereich: Den Menschen im Blick. Kompetent gegen Rassismus und Diskriminierung

Die Zielgruppen sind Verwaltung, kommunale Träger und Wohlfahrtverbände, ferner auch Universitäten und Hochschulen (alle Disziplinen). Hier finden Sie Infos zu unseren Zielen, Zielgruppen und der Umsetzung, zum Training sowie zu unseren Angeboten.

2. Bereich: Hasskriminalität und Rassismus als Arbeitsfelder der Polizei

Die Zielgruppen ist Polizei (in Aus- und Fortbildung). Hier finden Sie Infos rund um das Planspiel und Bildungsangebot: zu Zielsetzung und Inhalten und zu unseren Angeboten.

Analyse

Ob Trainings, Leitbild- oder Organisationsentwicklung – qualitativ hochwertige und passgenaue Produkte fußen auf guter Analyse. Ausgangspunkt der Analyse ist der institutionelle Kontext unserer Partnerorganisationen sowie die Herausforderungen des beruflichen Alltags der Mitarbeitenden. Anhand vertraulicher Gespräche bis hin zu breiten Befragungen ermitteln wir den Bedarf unserer Partner*innen und entwickeln so gemeinsam ein passgenaues Training für die gewünschten Zielgruppen. Zudem sammeln wir Beispiele aus den Organisationen, die wiederum in Trainingsmodule eingebettet werden, um für die Teilnehmenden eine Nähe zu ihrem beruflichen Alltag herzustellen.

Beratung

Fachliche Beratung kann helfen das Thema und seine Relevanz für das eigene Team oder für die ganze Organisation klarer zu bestimmen. Sie kann nähere Analysen nahelegen oder interne Gespräche in Gang bringen, sie kann unterstützen und beflügeln. Eine externe Beratung kann auch genutzt werden, um sich intern über gezielte Maßnahmen der Personal- und Organisationsentwicklung zu verständigen.

Besonders nachhaltig ist eine breitere Organisationsentwicklung und die Verankerungen einer rassismuskritischen und diskriminierungssensiblen Organisationskultur. Durch Organisationsberatung und Prozessbegleitung können einzelne Schritte geplant, umsetzt und nachhalten werden. So können fundierte Prozesse einleitet und langfristige Veränderungen erwirkt werden.

Training

Zentrales Ziel ist es, Grundlagen und praktische Materialien (Bausteine) für die Personal- und Organisationsentwicklung sowie für Multiplikator*innen bereitzustellen, die kompetent machen für das Leben und Arbeiten in der pluralen und diversen Gesellschaft. Dafür bieten wir sowohl Mitarbeitenden-, als auch Multiplikator*innen-Schulungen an. Unsere Bildungsmodule sind interaktiv und multimedial und basieren auf aktuellen Forschungsbefunden.

Angebote

Hier geht's zu unseren Angeboten:

1. Bereich: Den Menschen im Blick. Kompetent gegen Rassismus und Diskriminierung

2. Bereich: Hasskriminalität und Rassismus als Arbeitsfelder der Polizei

Wer wir sind

Die Mitglieder unseres Teams und des Fachbeirats sowie unsere Autor*innen kommen aus Forschung und Bildungspraxis, von staatlichen und zivilgesellschaftlichen Organisationen (Verwaltungen, Wohlfahrtsverbänden, Religionsgemeinschaften, NGOs) und – im Bereich Polizei – auch aus Polizei und Polizeiwissenschaft und Polizei.

 


Team

Das Besondere ist, dass das Projekt auch „das System im Blick“ hat, in dem sich die Menschen bewegen. Und so werden nicht nur Individuen kompetenter im Umgang mit Diskriminierung, sondern Teams, Abteilungen und im besten Fall ganze Organisationen.

Martin Becher, Bayerisches Bündnis für Toleranz – Demokratie und Menschenrechte schützen, über das Projekt DEN MENSCHEN IM BLICK