Analyse, Beratung & Training – Zentrum in Zusammenarbeit mit der LMU München

Summerschool 2022 an der LMU München

Bewerbung für den Train-the-Trainer „Antidiskriminierung, Diversität und Inklusion“

Das Wichtigste auf einen Blick

Im Rahmen unseres Train-the-Trainer-Programms gewinnst Du neue Impulse wie Du Alltag, Uni und Arbeit inklusiv und respektvoll gestalten kannst. Die Teilnehmenden an unserem „Train-the-Trainer“ (TTT) erwartet ein interdisziplinärer und handlungsorientierter Zugang zu den Themen Antidiskriminierung und Rassismuskritik anhand von praktischen Übungen, fachlichen Inputs, Erfahrungsberichten Betroffener sowie multimedialen Modulen. Zudem gibt es die Aussicht auf einen Job in unserem Team. Die Schulung ist offen für alle Studierende, die an einer deutschen Universität eingeschrieben sind.

Zeitraum: 22-29. August 2022 an der LMU München (genauer Ort wird bekanntgegeben)

Bewerbung: bis 15. Juni 2022

Um Dich für unseren TTT zu bewerben, bereite bitte nachfolgende Dokumente für den Upload in unserem Registrierungstool vor.

Der Link zur Online-Registrierung mit einem Anmeldeformular (auch mit personenbezogenen Daten) wird hier am 16. Mai 2022 live geschaltet.

Benötigte Dokumente

Folgende Dokumente benötigst Du für Deine Bewerbung:

1. Aktueller Studiennachweis

2. Tabellarischer Lebenslauf (Vorlagen findest Du auf Europass)

3. Motivationsschreiben (Länge: 1-2 Seiten)

Bitte bereite diese Informationen in einer PDF-Datei für die Bewerbung vor.

Erzähle uns etwas von Dir! Warum möchtest Du an unserem Train-the-Trainer teilnehmen? Hast Du besondere Interessen oder Vorkenntnisse in dem Feld Rassismus und Diskriminierung? Hast Du bereits in dem Bereich gearbeitet? Gibt es Situationen in deinem (Uni-)Alltag oder Beruf, in dem eine solche Fortbildung nützlich gewesen wäre? Wo könntest Du die gewonnenen Erkenntnisse einsetzen?

Du erhälst bis zum 27. Juni 2022 eine Rückmeldung von uns. Danach meldest Du Dich verbindlich an. Wir erheben dann eine Verbindlichkeitsgebühr von 50 Euro, die wir bei Deiner Teilnahme – je nach Deinem Wunsch – entweder direkt an Dich
zurückzahlen oder die wir für Dein Mittagsessen und einen Ausflug verwenden.

Link zur Online-Bewerbung

Bitte melde Dich jetzt auf unserem Portal dmib+ für die Summerschool an.


dmib-plus.de/moodle

Über uns

Das Zentrum Den Menschen im Blick analysiert, berät und trainiert für das professionelle Arbeiten in der pluralen Demokratie. Weitere Infos über uns findest Du unter:

den-menschen-im-blick.de

Das erwartet dich als Teilnehmer*in unserer Summer School?

Unser Training wurde mit einem Team aus Wissenschaft, Bildungspraxis, Wohlfahrtsverbänden, Kommunen und NGOs von Dr. Britta Schellenberg an der Ludwig-Maximilians-Universität entwickelt. Dabei wurde sowohl die aktuelle Forschung miteinbezogen als auch Praxis- und Alltagsnähe der Teilnehmenden beachtet.

In unseren Schulungen werden Eigen- und Fremdbilder kritisch beleuchtet und gewohnte Denkweisen offengelegt. Ziel unserer Übungen ist es, Rassismus und Diskriminierung als Problem für Einzelne und in Studien- und Arbeitskontexten besprechbar zu machen und professionelles Handeln zu stärken.

Unsere Schulungen sind methodisch abwechslungsreich: wir beleuchten (rassistische) Diskriminierung mithilfe von multimedialen Impulsen, fachlichen Inputs, Erfahrungen der Teilnehmenden und praktischen Übungen auf unterschiedlichen Ebenen. Zudem werden Erfahrungen von Betroffenen einbezogen und bekommen damit eine Stimme. Neben wissenschaftlichen Grundlagen von Rassismus und Diskriminierung werden Elemente des Empowerments und positive Handlungsoptionen eingeführt. Es ist uns wichtig, Umgangsstrategien gegen Rassismus und Diskriminierung handlungsorientiert und praxisnah zu besprechen. In Einklang mit dem Intersektionalitätskonzept verstehen wir Rassismus und verschiedene Diskriminierungsarten nicht als isoliert voneinander, sondern betrachten beispielsweise Verwobenheiten von Sexismus, Rassismus und Klassismus. In unseren Schulungen betrachten und reflektieren wir stets das Eigene kritisch: die eigene Biografie, eigene Verstrickungen in Machtverhältnissen und die eigene Umwelt.

Noch Fragen?

Melde Dich gerne bei uns unter:

summerschool@den-menschen-im-blick.de

Download

PDF-Flyer

Und nur durch gegenseitigen Respekt können wir unsere Zukunft auf den Prinzipien der Freiheit, Gerechtigkeit und Sicherheit aufbauen. Dazu gehört, dass wir es als unsere religiöse, menschliche und nationale Aufgabe betrachten, in gegenseitiger Achtung gemeinsam gegen antidemokratische Entwicklungen, gegen mangelnde Bildung, moralische Wertelosigkeit, Rassismus, Intoleranz, Gewalt, Extremismus, Hass gegen Juden, Christen oder Muslime vorgehen. Wenn nicht wir, wer sonst!?

Dr. Benjamin Idriz, Islamische Gemeinde Penzberg e.V., über das Projekt DEN MENSCHEN IM BLICK