Den Menschen im Blick

Kompetenzen gegen Rassismus und Diskriminierung in Beruf & Alltag

Den Menschen im Blick – Workshops, Schulungen und Beratung in Zusammenarbeit mit der LMU München

Willkommen

Das Projekt Den Menschen im Blick – Kompetenzen gegen Rassismus und Diskriminierung in Beruf & Alltag reagiert auf den gewachsenen Bedarf in vielen Institutionen, Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen zu finden, Menschen vor Rassismus und Diskriminierung zu schützen und menschenfeindliche Aggression in die Schranken zu weisen.

Zentrales Ziel ist es, Grundlagen und praktische Materialien (Bausteine) für Führungskräfte, Mitarbeitende und Multiplikatorinnen bereitzustellen, die fit machen für das Leben und Arbeiten im 21. Jahrhundert. Ausgehend von Forschungsbefunden (Problemanalyse, Gute-Praxis-Sammlung), Praxiserfahrungen (Menschen & Geschichten, Stimmen aus Institutionen, Tipps) und institutionellen Bedarfen (Befragung) werden Fortbildungsmodule sowie Beratungstools (Module für Kompetenz) entwickelt und angeboten.

Die Mitglieder unseres Teams und Fachbeirats kommen aus Forschung und Bildungspraxis, von NGOs sowie von staatlichen und zivilgesellschaftlichen Institutionen (Wohlfahrtsverbände, Kirchen, Gewerkschaften, Verwaltungen und Polizei).

Neuerscheinung

Präsentation: Training Antidiskriminierung
Vorstellung der Publikation und Diskussion der Projektergebnisse am 18. November 2019 im Münchner Rathaus.

Aktuell

18.09.2020
18./19. September Train-The-Trainer Stadt Augsburg (erste Phase)
16.06.2020
Das Angebot für die Polizei geht online - „Planspiel: Richtig ermittelt?!"
"Hasskriminalität und rassistische Gewalt erkennen und verfolgen"
Zum Angebot
15.06.2020
10.06.2020
„Innere Sicherheit zu Zeiten der Conorona-Pandemie – Schwerpunkt Rechtsextremismus"
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Bayern: Diskutant*innen: Stefan Thomae (MdB), Dr. Britta Schellenberg und Christoph Giesa
Zum Webinar

Video: Über das Projekt „Den Menschen im Blick“

Menschen & Geschichten

Gemeinsam gegen das „Biest Rassismus“ vorgehen

Tupoka Ogette ist peinlich berührt, als sie aufklären muss, dass sie bei einem großen Konzern nicht als Küchenhilfe, sondern als Referentin eingeladen wurde. Ihre Wut über die ständige Notwendigkeit, sich und ihre Herkunft legitimieren zu müssen, hat Tupoka jedoch produktiv umgesetzt: In Workshops hilft die Anti-Diskriminierungs-Expertin den Eltern schwarzer Kinder mit dem Thema Rassismus umzugehen.

Amnesty-International-Reihe: "Alltagsrassismus protokolliert", 28.02.2017


„Den Menschen im Blick“ – Was so selbstverständlich klingt, ist oft gar nicht selbstverständlich. Haben wir wirklich alle Menschen im Blick?

Dr. Claudia Pfrang, Stiftung Bildungszentrum im Kardinal-Döpfner-Haus, über das Projekt DEN MENSCHEN IM BLICK