Analyse, Beratung & Training – Zentrum in Zusammenarbeit mit der LMU München

„Münchner Den Menschen im Blick"

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Zentrum den Menschen im Blick und Landeshauptstadt München nimmt weiter an Fahrt auf

18.01.2022


Auch im Jahr 2022 wird die Landeshauptstadt München Problemstellungen wie Rassismus und Diskriminierung in ihren Institutionen mit Unterstützung des Zentrums den Menschen im Blick am Geschwister-Scholl-Institut angehen und die demokratische Stadtgesellschaft stärken. München ist eine plurale Großstadt, die eine Vielfalt der Lebensentwürfe schätzt und Raum für jede*n Einzelne*n bieten möchte. Dennoch bleiben Menschen in München nicht von diskriminierenden Handlungen oder Äußerungen verschont. Häufig handelt es sich hierbei nicht um individuelle Probleme, sondern um gesellschaftliche: menschenfeindliche Einstellungen können in Institutionen eingeschrieben sein und werden durch Routinen reproduziert.

Mit einem gemeinsamen Projekt wird die Zusammenarbeit zwischen der Stadt München und dem Zentrum Den Menschen im Blick langfristig und nachhaltig weitergehen und somit ein gemeinsames Vorgehen gegen Rassismus und Diskriminierung in München ermöglicht. Das Projekt „Münchner Menschen im Blick" analysiert dabei Diversität und Diskriminierung in der Stadtgesellschaft und prüft Bedarfe bezüglich der Personal- und Organisationsentwicklung, um die eigenen rassismuskritischen und diskriminierungssensiblen Kompetenzen und Strukturen der Landeshauptstadt weiter zu professionalisieren. Das Konzept wird mit der Fachstelle Demokratie der Landeshauptstadt München von Zentrum Den Menschen im Blick weiter verfeinert. Ziel ist es, Führungskräfte und Mitarbeitende zu einem professionellen Umgang mit Beschäftigten und Ratsuchenden einer pluralen, vielfältigen Gesellschaft zu befähigen. Dabei wird im Jahr 2022 die Train-the-Trainer-Ausbildung „Münchner Den Menschen im Blick“ etabliert und Trainer*innen der Landeshauptstadt und der Stadtgesellschaft zum selbstständigen Durchführen von Seminaren geschult. Das Den-Menschen-im-Blick-Team stellt das Know-How bereit, evaluiert und passt dabei die Bildungsmodule an die Bedarfe und alltäglichen beruflichen Situationen der Mitarbeitenden der Stadt München an.


Zurück zur Übersicht

Das Besondere ist, dass das Projekt auch „das System im Blick“ hat, in dem sich die Menschen bewegen. Und so werden nicht nur Individuen kompetenter im Umgang mit Diskriminierung, sondern Teams, Abteilungen und im besten Fall ganze Organisationen.

Martin Becher, Bayerisches Bündnis für Toleranz – Demokratie und Menschenrechte schützen, über das Projekt DEN MENSCHEN IM BLICK